8. August 2016

Unser Trip zum Ritzlerhof

Unsere unvergessliche Reise zum Ritzlerhof begann mit einem Wertgutschein. Ein Geschenk meines lieben Bruders zu Weihnachten, wunderschön verpackt in einer hübschen Holzkiste, prall gefüllt mit duftendem Heu und dem typischen Ritzlerhof Design in einem frischen, grasgrünen Farbton.

Mein Mann Andrä und ich sind z.Zt.mit Haus bauen beschäftigt und so ist jede freie Minute und jeder übrige Cent dazu da, in unser „Projekt“ zu fließen. Trotzdem tauchte da immer wieder der Wunsch auf, der mich dazu veranlasste, ein Mail an das Hotel zu senden: Für ein paar Stunden aus dem Alltag abtauchen und entspannen!

Gesagt – getan: Prompt kam eine Antwort von Simon, der mir symphatisch und unkompliziert eine Übernachtung zur optimalen Entspannung anbot. Obwohl wir vorher eigentlich nur an ein Abendessen dachten, klang dies auf einmal sehr verlockend.

Wir sahen uns die Homepage des Hotels daraufhin genauer an. Die wunderschöne Aussicht auf die Berggipfel rund um das Hotel, das Konzept „Selfness“, welches eine „bewusste Reise zum ICH“ verspricht, die freundlichen Mails von Simon und natürlich der Ritzlerhof selbst…all diese Punkte überzeugten uns. Diese kleine Auszeit wollten wir uns gönnen.

Und es wurde uns nicht zuviel versprochen.

Schon nach der Anreise, es war ein sonniger Tag im April 2015, wurden wir von Petra herzlich willkommen geheißen. Zur Begrüßung gab es ein Gläschen Sekt und während wir unsere Anmeldung ausfüllten versanken wir bereits regelrecht in den unglaublich angenehmen Sofas im Empfangsbereich. Gleichzeitig staunten wir nicht schlecht über die rustikale und mit viel Liebe geschmückte Empfangshalle, in der wir uns ohne weiteres noch länger hätten aufhalten können.

Simon hatte jedoch andere Pläne mit uns und nahm sich prompt Zeit, uns durch die Hotelanlage zu führen. Er zeigte uns unsere schönen Zimmer und im Anschluss ging es in den Wellnessbereich, der mit verschiedenen Saunen, einem Dampfbad und herrlichen Ruheräumen ausgestattet ist. Danach ging es weiter zum Indoorbecken, das durch die fantastische Aussicht zum Verweilen einlud, denn für das Außenbecken war es leider noch etwas zu frisch.

Das Restaurant war bereits für das Abendessen vorbereitet und aus der Küche verströmten bereits herrliche Düfte nach Köstlichkeiten. Simon zeigte uns die Bar und die angrenzende Bibliothek- mein persönliches Highlight!!

Eine gut sortierte Auswahl an Lebenshilfe, Ratgebern, Krimis und Romanen lag zum „Entdeckt-werden“ bereit- ein Paradies für Bücherfreunde wie mich. Simon verabschiedete sich im Anschluss und wünschte uns einen erholsamen Aufenthalt.

Mein Mann und ich gingen sofort auf unser Zimmer, um unsere Badetaschen(ausgestattet mit weichen Handtüchern und angenehmen Bademänteln und Schlappen) zu packen und den Wellnessbereich zu genießen. Der Großteil der Gäste war wohl noch auf der Piste unterwegs, weswegen wir 2 Stunden das gesamte „Entspannungs – Areal“ für uns alleine hatten- einfach wunderbar. Schließlich waren wir nicht auf der Suche nach Action sondern sehnten uns nach Ruhe und Entspannung. Im Saunabereich gab es eine Ecke mit einer tollen Auswahl an Tee’s, Früchten und Nüssen. Nach einigen Sauna-Durchgängen sanken wir in dem angrenzenden Ruheraum in die anschmiegsamen Liegestühle- was für ein Genuss! Zwischendurch gab es auch noch einen leichten Nachmittagssnack in der Hotelbar.

Nach diesem wunderbaren Nachmittag knurrte uns -trotz mangelnder Bewegung- doch der Magen und nach einer erfrischenden Dusche im eigenen Badezimmer(in der es eigene Ritzlerhof Badeartikel gab!) schlenderten wir in den Speisesaal.

Ein aufmerksamer Ober, dessen Namen ich leider nicht mehr weiß, begrüßte uns und wies uns den Platz zu. „Heute Abend gibt es ein Bauernbuffet, bedienen Sie sich bitte nach Herzenslust“.

Das musste er uns nicht zweimal sagen und nachdem wir eine Flasche Rotwein bestellten, schauten wir uns die Auswahl
genauer an.

Der Koch verwöhnte uns mit verschiedenen, zünftigen Schmankerln, köstlichen Vorspeisen, Salaten, Suppen, zartem Fleisch, deftigem Kraut und herrlichen Desserts incl. Kaiserschmarrn(hmmm). Die Weinauswahl war ebenso traumhaft und die Bedienung einfach TOP. Mein Mann und ich ließen den Abend mit einem Schlummertrunk in der Hotelbar ausklingen in der ein behagliches Feuer im Kamin knisterte. So kann man den Tag Revue passieren lassen - wie romantisch.

Nachdem wir am nächsten Morgen ein reichhaltiges und schön angerichtetes Frühstücksbuffet genießen durften, machten wir einen Spaziergang Richtung Sautens und im Anschluss gönnten wir uns noch einige Stunden Sauna und Pool, bevor wir uns dann auf den Heimweg machten. Und zwar total entspannt und erholt.

Rückblickend kann ich mit Sicherheit sagen, dass wir diese wenigen Stunden im Ritzlerhof durch die Freundlichkeit, die Liebe zum Detail und den Blick aufs Wesentliche dermaßen „in die Länge gezogen“ haben, wie es einem zu Hause einfach nicht gelingt.

Es war also definitiv „Die Reise zum ICH“ - wenn auch nur kurz-und beim nächsten Mal bringen wir gerne mehr Zeit mit, um weitere Facetten des Ritzlerhof’s zu entdecken, wie zB. Yoga&Wandern.

Wir haben bereits selbst einen Gutschein an einen besonderen Menschen verschenkt, da wir uns sicher sind- hier kann man sich fallen lassen. Um relaxt und entspannt wieder aufzustehen.

Danke, liebes Team vom Ritzlerhof! Und danke dir, Bruderherz

8. August 2016

Unser Trip zum Ritzlerhof

Unsere unvergessliche Reise zum Ritzlerhof begann mit einem Wertgutschein. Ein Geschenk meines lieben Bruders zu Weihnachten, wunderschön verpackt in einer hübschen Holzkiste, prall gefüllt mit duftendem Heu und dem typischen Ritzlerhof Design in einem frischen, grasgrünen Farbton.

Mein Mann Andrä und ich sind z.Zt.mit Haus bauen beschäftigt und so ist jede freie Minute und jeder übrige Cent dazu da, in unser „Projekt“ zu fließen. Trotzdem tauchte da immer wieder der Wunsch auf, der mich dazu veranlasste, ein Mail an das Hotel zu senden: Für ein paar Stunden aus dem Alltag abtauchen und entspannen!

Gesagt – getan: Prompt kam eine Antwort von Simon, der mir symphatisch und unkompliziert eine Übernachtung zur optimalen Entspannung anbot. Obwohl wir vorher eigentlich nur an ein Abendessen dachten, klang dies auf einmal sehr verlockend.

Wir sahen uns die Homepage des Hotels daraufhin genauer an. Die wunderschöne Aussicht auf die Berggipfel rund um das Hotel, das Konzept „Selfness“, welches eine „bewusste Reise zum ICH“ verspricht, die freundlichen Mails von Simon und natürlich der Ritzlerhof selbst…all diese Punkte überzeugten uns. Diese kleine Auszeit wollten wir uns gönnen.

Und es wurde uns nicht zuviel versprochen.

Schon nach der Anreise, es war ein sonniger Tag im April 2015, wurden wir von Petra herzlich willkommen geheißen. Zur Begrüßung gab es ein Gläschen Sekt und während wir unsere Anmeldung ausfüllten versanken wir bereits regelrecht in den unglaublich angenehmen Sofas im Empfangsbereich. Gleichzeitig staunten wir nicht schlecht über die rustikale und mit viel Liebe geschmückte Empfangshalle, in der wir uns ohne weiteres noch länger hätten aufhalten können.

Simon hatte jedoch andere Pläne mit uns und nahm sich prompt Zeit, uns durch die Hotelanlage zu führen. Er zeigte uns unsere schönen Zimmer und im Anschluss ging es in den Wellnessbereich, der mit verschiedenen Saunen, einem Dampfbad und herrlichen Ruheräumen ausgestattet ist. Danach ging es weiter zum Indoorbecken, das durch die fantastische Aussicht zum Verweilen einlud, denn für das Außenbecken war es leider noch etwas zu frisch.

Das Restaurant war bereits für das Abendessen vorbereitet und aus der Küche verströmten bereits herrliche Düfte nach Köstlichkeiten. Simon zeigte uns die Bar und die angrenzende Bibliothek- mein persönliches Highlight!!

Eine gut sortierte Auswahl an Lebenshilfe, Ratgebern, Krimis und Romanen lag zum „Entdeckt-werden“ bereit- ein Paradies für Bücherfreunde wie mich. Simon verabschiedete sich im Anschluss und wünschte uns einen erholsamen Aufenthalt.

Mein Mann und ich gingen sofort auf unser Zimmer, um unsere Badetaschen(ausgestattet mit weichen Handtüchern und angenehmen Bademänteln und Schlappen) zu packen und den Wellnessbereich zu genießen. Der Großteil der Gäste war wohl noch auf der Piste unterwegs, weswegen wir 2 Stunden das gesamte „Entspannungs – Areal“ für uns alleine hatten- einfach wunderbar. Schließlich waren wir nicht auf der Suche nach Action sondern sehnten uns nach Ruhe und Entspannung. Im Saunabereich gab es eine Ecke mit einer tollen Auswahl an Tee’s, Früchten und Nüssen. Nach einigen Sauna-Durchgängen sanken wir in dem angrenzenden Ruheraum in die anschmiegsamen Liegestühle- was für ein Genuss! Zwischendurch gab es auch noch einen leichten Nachmittagssnack in der Hotelbar.

Nach diesem wunderbaren Nachmittag knurrte uns -trotz mangelnder Bewegung- doch der Magen und nach einer erfrischenden Dusche im eigenen Badezimmer(in der es eigene Ritzlerhof Badeartikel gab!) schlenderten wir in den Speisesaal.

Ein aufmerksamer Ober, dessen Namen ich leider nicht mehr weiß, begrüßte uns und wies uns den Platz zu. „Heute Abend gibt es ein Bauernbuffet, bedienen Sie sich bitte nach Herzenslust“.

Das musste er uns nicht zweimal sagen und nachdem wir eine Flasche Rotwein bestellten, schauten wir uns die Auswahl
genauer an.

Der Koch verwöhnte uns mit verschiedenen, zünftigen Schmankerln, köstlichen Vorspeisen, Salaten, Suppen, zartem Fleisch, deftigem Kraut und herrlichen Desserts incl. Kaiserschmarrn(hmmm). Die Weinauswahl war ebenso traumhaft und die Bedienung einfach TOP. Mein Mann und ich ließen den Abend mit einem Schlummertrunk in der Hotelbar ausklingen in der ein behagliches Feuer im Kamin knisterte. So kann man den Tag Revue passieren lassen - wie romantisch.

Nachdem wir am nächsten Morgen ein reichhaltiges und schön angerichtetes Frühstücksbuffet genießen durften, machten wir einen Spaziergang Richtung Sautens und im Anschluss gönnten wir uns noch einige Stunden Sauna und Pool, bevor wir uns dann auf den Heimweg machten. Und zwar total entspannt und erholt.

Rückblickend kann ich mit Sicherheit sagen, dass wir diese wenigen Stunden im Ritzlerhof durch die Freundlichkeit, die Liebe zum Detail und den Blick aufs Wesentliche dermaßen „in die Länge gezogen“ haben, wie es einem zu Hause einfach nicht gelingt.

Es war also definitiv „Die Reise zum ICH“ - wenn auch nur kurz-und beim nächsten Mal bringen wir gerne mehr Zeit mit, um weitere Facetten des Ritzlerhof’s zu entdecken, wie zB. Yoga&Wandern.

Wir haben bereits selbst einen Gutschein an einen besonderen Menschen verschenkt, da wir uns sicher sind- hier kann man sich fallen lassen. Um relaxt und entspannt wieder aufzustehen.

Danke, liebes Team vom Ritzlerhof! Und danke dir, Bruderherz

8. August 2016

Unser Trip zum Ritzlerhof

Unsere unvergessliche Reise zum Ritzlerhof begann mit einem Wertgutschein. Ein Geschenk meines lieben Bruders zu Weihnachten, wunderschön verpackt in einer hübschen Holzkiste, prall gefüllt mit duftendem Heu und dem typischen Ritzlerhof Design in einem frischen, grasgrünen Farbton.

Mein Mann Andrä und ich sind z.Zt.mit Haus bauen beschäftigt und so ist jede freie Minute und jeder übrige Cent dazu da, in unser „Projekt“ zu fließen. Trotzdem tauchte da immer wieder der Wunsch auf, der mich dazu veranlasste, ein Mail an das Hotel zu senden: Für ein paar Stunden aus dem Alltag abtauchen und entspannen!

Gesagt – getan: Prompt kam eine Antwort von Simon, der mir symphatisch und unkompliziert eine Übernachtung zur optimalen Entspannung anbot. Obwohl wir vorher eigentlich nur an ein Abendessen dachten, klang dies auf einmal sehr verlockend.

Wir sahen uns die Homepage des Hotels daraufhin genauer an. Die wunderschöne Aussicht auf die Berggipfel rund um das Hotel, das Konzept „Selfness“, welches eine „bewusste Reise zum ICH“ verspricht, die freundlichen Mails von Simon und natürlich der Ritzlerhof selbst…all diese Punkte überzeugten uns. Diese kleine Auszeit wollten wir uns gönnen.

Und es wurde uns nicht zuviel versprochen.

Schon nach der Anreise, es war ein sonniger Tag im April 2015, wurden wir von Petra herzlich willkommen geheißen. Zur Begrüßung gab es ein Gläschen Sekt und während wir unsere Anmeldung ausfüllten versanken wir bereits regelrecht in den unglaublich angenehmen Sofas im Empfangsbereich. Gleichzeitig staunten wir nicht schlecht über die rustikale und mit viel Liebe geschmückte Empfangshalle, in der wir uns ohne weiteres noch länger hätten aufhalten können.

Simon hatte jedoch andere Pläne mit uns und nahm sich prompt Zeit, uns durch die Hotelanlage zu führen. Er zeigte uns unsere schönen Zimmer und im Anschluss ging es in den Wellnessbereich, der mit verschiedenen Saunen, einem Dampfbad und herrlichen Ruheräumen ausgestattet ist. Danach ging es weiter zum Indoorbecken, das durch die fantastische Aussicht zum Verweilen einlud, denn für das Außenbecken war es leider noch etwas zu frisch.

Das Restaurant war bereits für das Abendessen vorbereitet und aus der Küche verströmten bereits herrliche Düfte nach Köstlichkeiten. Simon zeigte uns die Bar und die angrenzende Bibliothek- mein persönliches Highlight!!

Eine gut sortierte Auswahl an Lebenshilfe, Ratgebern, Krimis und Romanen lag zum „Entdeckt-werden“ bereit- ein Paradies für Bücherfreunde wie mich. Simon verabschiedete sich im Anschluss und wünschte uns einen erholsamen Aufenthalt.

Mein Mann und ich gingen sofort auf unser Zimmer, um unsere Badetaschen(ausgestattet mit weichen Handtüchern und angenehmen Bademänteln und Schlappen) zu packen und den Wellnessbereich zu genießen. Der Großteil der Gäste war wohl noch auf der Piste unterwegs, weswegen wir 2 Stunden das gesamte „Entspannungs – Areal“ für uns alleine hatten- einfach wunderbar. Schließlich waren wir nicht auf der Suche nach Action sondern sehnten uns nach Ruhe und Entspannung. Im Saunabereich gab es eine Ecke mit einer tollen Auswahl an Tee’s, Früchten und Nüssen. Nach einigen Sauna-Durchgängen sanken wir in dem angrenzenden Ruheraum in die anschmiegsamen Liegestühle- was für ein Genuss! Zwischendurch gab es auch noch einen leichten Nachmittagssnack in der Hotelbar.

Nach diesem wunderbaren Nachmittag knurrte uns -trotz mangelnder Bewegung- doch der Magen und nach einer erfrischenden Dusche im eigenen Badezimmer(in der es eigene Ritzlerhof Badeartikel gab!) schlenderten wir in den Speisesaal.

Ein aufmerksamer Ober, dessen Namen ich leider nicht mehr weiß, begrüßte uns und wies uns den Platz zu. „Heute Abend gibt es ein Bauernbuffet, bedienen Sie sich bitte nach Herzenslust“.

Das musste er uns nicht zweimal sagen und nachdem wir eine Flasche Rotwein bestellten, schauten wir uns die Auswahl
genauer an.

Der Koch verwöhnte uns mit verschiedenen, zünftigen Schmankerln, köstlichen Vorspeisen, Salaten, Suppen, zartem Fleisch, deftigem Kraut und herrlichen Desserts incl. Kaiserschmarrn(hmmm). Die Weinauswahl war ebenso traumhaft und die Bedienung einfach TOP. Mein Mann und ich ließen den Abend mit einem Schlummertrunk in der Hotelbar ausklingen in der ein behagliches Feuer im Kamin knisterte. So kann man den Tag Revue passieren lassen - wie romantisch.

Nachdem wir am nächsten Morgen ein reichhaltiges und schön angerichtetes Frühstücksbuffet genießen durften, machten wir einen Spaziergang Richtung Sautens und im Anschluss gönnten wir uns noch einige Stunden Sauna und Pool, bevor wir uns dann auf den Heimweg machten. Und zwar total entspannt und erholt.

Rückblickend kann ich mit Sicherheit sagen, dass wir diese wenigen Stunden im Ritzlerhof durch die Freundlichkeit, die Liebe zum Detail und den Blick aufs Wesentliche dermaßen „in die Länge gezogen“ haben, wie es einem zu Hause einfach nicht gelingt.

Es war also definitiv „Die Reise zum ICH“ - wenn auch nur kurz-und beim nächsten Mal bringen wir gerne mehr Zeit mit, um weitere Facetten des Ritzlerhof’s zu entdecken, wie zB. Yoga&Wandern.

Wir haben bereits selbst einen Gutschein an einen besonderen Menschen verschenkt, da wir uns sicher sind- hier kann man sich fallen lassen. Um relaxt und entspannt wieder aufzustehen.

Danke, liebes Team vom Ritzlerhof! Und danke dir, Bruderherz

Hotel Ritzlerhof Urlaubs-Pauschalen

UNSERE ANGEBOTE & PAUSCHALEN

ab EUR
424,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Zeit zum Entspannen
2 Übernachtungen vom 23.05.2017 - 01.07.2017

Einatmen, Ausatmen, Durchatmen...

und einfach mal das Leben genießen

ab EUR
690,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Freundinnen Tage
2 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 29.10.2017

Schnappen Sie sich Ihre beste Freundin und gönnen Sie sich eine Auszeit

ab EUR
830,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Romantikkurzurlaub
3 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 02.04.2018

Romantische Auszeit für Zwei

ab EUR
998,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Selfness Kennenlernen
4 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 02.04.2019

Lernen Sie Selfness von seiner schönsten Seite kennen

ab EUR
1.598,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Wellness Deluxe
5 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 29.10.2017

Wellnessurlaub wie man ihn sich wünscht 

ab EUR
1.398,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Romantische Urlaubstage
5 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 02.04.2018

Feiern Sie die Liebe und gönnen Sie sich einen romantischen Urlaub.

ab EUR
1.798,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Doggy Week
7 Übernachtungen vom 03.02.2017 - 02.04.2018

Urlaub für Sie, Ihn und einen Vierbeiner

ab EUR
650,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
MidWeek Special
3 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 02.04.2018

Flexibilität die sich bezahlt macht 

ab EUR
970,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
5=4 Sonntagsstart
5 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 02.04.2018

Wer sonntags eine Reise tut…

ab EUR
1.978,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Aktivtage
7 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 29.10.2017

Anspannung und Entspannung - Die Selfness-Philosophie für Aktive. 

ab EUR
918,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Action MidWeek
3 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 29.10.2017

Die Wochenmitte aktiv erleben

ab EUR
1.390,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Ötztaler Entdeckungstage
5 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 29.10.2017

Entdecken Sie das Ötztal auf ganz neuen Pfaden

ab EUR
1.740,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Wanderwoche
7 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 29.10.2017

Nur wo man zu Fuß war, war man wirklich

ab EUR
1.170,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
E-Biketrip
4 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 29.10.2017

Entdecken Sie das Ötztal auf zwei Rädern

ab EUR
950,00
pro Zimmer bei Standardbelegung
Flittertage
4 Übernachtungen vom 12.05.2017 - 02.04.2018

Hochzeitsstress Ade - Ehe leben Juchhe 

Kontakt

SELFNESS- & GENUSS-HOTEL RITZLERHOF****S
Ritzlerhof 1 · 6432 Sautens · Tirol
Tel.: +43 5252 62680 · E-Mail: info@ritzlerhof.at

Ritzlerhof Social Media mit aktuellen Informationen

Newsletter

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Newsletter und seien Sie der Erste bei Angeboten, News und Infos rund um das Hotel Ritzlerhof.

Buchen
Anfragen